Das Foto zeigt den Reifen eines der wohl gefragtesten Autos der Welt.

Ein Ferrari ist immer noch eine der begehrtesten Trophäen in einer Garage mit Sportfahrzeugen. Ferrari hat als Autohersteller bereits heute eine lange Geschichte hinter sich, und ist wohl der bekannteste Autohersteller aus Italien.

 

Das in der kleinen Stadt Maranelli in Italien ansässige Unternehmen Ferrari stellt Rennwagen und Sportautos her. Das zuletzt vorgestellte Modell des F12 Berlinetta besitzt einen 6,3 Liter V-12 Motor, der sagenhafte 740 Pferdefüße auf die Strassen schickt. Damit ist der F12 auch der schnellste je hergestellte Ferrari. In 8,5 Sekunden ist das Geschoß von 0 auf 200 km/h. Dass hier ein guter Reifen sehr wichtig ist, um die gesamte Power des Hochleistungsmotors auch perfekt auf die Straße zu bringen, ist ganz klar.

 

Besonders auch die gute Haftung bei widrigen Bedingungen, sprich bei Regenwetter oder auch bei kühleren Temperaturen ist hierbei sehr wichtig. Die genaue Mischung zu treffen wird vom Reifenhersteller verlangt und hier wird auch mal nicht auf jeden Cent gesehen. Die verwendete Größe ist beim Vorderreifen 255/35 ZR 20, der Hinterreifen liegt mit 315/35 ZR 20 schon in der Klasse Breitest, die man für ein Strassenfahrzeug mit Zulassung verwenden kann.

 

Ein speziell für Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge entwickelter Reifen wie der des Berlinetta schlägt schon mal mit 500 Euro zu Buche. Aber sogar diese Reifen kann man billiger erwerben, ein Preisvergleich im Internet lohnt sich auch für das hochpreisige Segment der Markenreifen für schnelle und noch schnellere Fahrzeuge. Unter anderem kann man die Preise von verschiedenen Anbietern von hochwertigen aber auch preiswerten Modellen bei Autoreifen-Handel.de einsehen und sich dann für den passenden Reifen entscheiden.